GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Sunshine(R)

12.12.2006,
04:11 Uhr
 

Sina-Loreen mein Engelchen (Trauer)

Habe lange überlegt, wie ich mit meiner trauer umgehen soll.. da ich sehr viel am pc hocke kam mir bei einer langen autofahrt auf der autobahn die idee doch mal zu googeln und da bin ich auf euch hier gestossen.. weiss auch nicht ob ich hier überhaupt richtig bin, aber ich denke selbst wenn ich falsch bin, dann hat es mir schon geholfen alles einmal nieder zu schreiben...

weihnachten ist für mich immer besonders schlimm, denn am 28.11.2004 ist meine tochter geboren und am 14.01.2005 wurde sie mir wieder genommen...

erzähle ungern darüber, aber da ich hier niemanden persönlich kenne, muss ich nicht davon ausgehen, dass man mir gegenüber steht und mir sagt: bist selbst schuld geschieht dir recht, was ich mir schon des öfteren anhören musste...

ich habe nur den abwasch schnell noch gemacht, eine viertel stunde war es, und als ich wieder zu ihrem bettchen kam, war sie voll weiss und hatte einen roten punkt am hinterkopf... dieses bild werde ich nie vergessen.. und manchmal spüre ich auch den kalten körper, der an meiner brust lag, als der notarzt sagte, da ist nichts mehr zu machen... es ist ein furchtbares gefühl, was ich wohl nicht näher beschreiben muss...

manchmal weiss ich mit meiner trauer nicht umzugehn, denn irgendwie fühle ich mich allein... die beziehung zum kindsvater ist gott sei dank vorbei, mit ihm konnte man nicht reden... wenn ich jetzt zu hause bei meinen bin, kann ich auch mit niemandem reden so richtig, weil ich angst davor habe, dass sich meine mutti zu sehr aufregt und dann wieder zu weinen anfängt, reicht schliesslich wenn ich manchmal völlig aus dem nichts kommend zu weinen anfangen muss...

meine sina war ein richtiger sonnenschein, sie hat mich oft angelächelt, obwohl sie noch so klein war... naja wenn ich jetzt noch weiter erzähle, dann langweile ich euch vielleicht.. aber ich möchte mich bedanken, dass ich etwas hier hinterlassen durfte...

in gedanken an mein engelchen sina-loreen

Andrea S.

E-Mail

12.12.2006,
11:35 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo Sunshine,
von mir ein trauriges Hallo hier im Forum.Es tut mir so leid das Du Deine kleine Tochter hast zu den Engel gehen lassen müssen.
Hier auf der Seite bist Du vollkommen richtig und langweilen tust Du auch niemanden.Wir teilen alle das selbe Schicksal und sind froh das es das Forum gibt in dem wir uns austauschen können.Auch Du wirst hier liebe Mutti`s kennenlernen die zu jeder Zeit für Dich da sind.So traurig es ist unter welchen Umständen wir uns kennegelernt haben,umso schöner ist es zu wissen das immer einer da ist der einen versteht.

Unser Sohn ist im August05 zu den Engel gegangen und es war ähnlich wie bei Dir,er saß wach in seinem Bett und ich habe nur seine Schwester zum spielen rausgebracht als ich wieder zurück kam,es waren ca. 15min,da war es schon zu spät,niemand konnte unserem kleinen Mann mehr helfen.Nie werde ich vergessen,wie ich seinen kleinen leblosen Körper aus dem Bett geholt habe.Ich habe mir lange Vorwürfe gemacht,habe mir die Schuld an seinem Tod gegeben.Und immer wieder ist da dieses Warum,warum habe ich nichts gehört ich hatte doch das Babyfon in der Tasche,warum mein Kind.

Es ibt so viele Fragen auf die wir nie eine Antwort bekommen werden und die Trauer wird ein ständiger Begleiter in unserem Leben sein.........

Ich wünsche Dir ein lebbare Advents-und Weihnachtzeits und ganz viel Kraft.
Lg
Andrea

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
12.12.2006,
12:44 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo Sunshine,
hier im Forum bist Du richtig, Du langweilst keinen, alle werden Dich hier mit Deiner Trauer verstehen. Es wird auch keinen geben, der Dir Vorwürfe macht; denn es gibt keine Vorwürde an die Eltern zu einem plötzlichen und unerwarteten Tod ihrer Kinder, den bislang keiner erklären kann.
Es ist vermessen, dass man Dir Vorüwrfe gemacht hat und macht, zusätzlich zu Deiner Trauer, die sowieso schon schwer genug ist, zu ertragen.
Trau Dich, öfter mal hier vorbeizuschauen und zu schreiben; das tut gut und erleichtert ein wenig.Und Du wirst sehen, dass es nicht lange dauert, dann hat jemand von den lieben Müttern, Großmüttern, manchmal auch Vätern Dein Posting gelesen und antwortet. So bleibst Du nicht allein, wenn auch manchmal geographisch weit weg vom Schreibenden, so doch in der Antwort sehr nah.
Wenn Du einen Ansprechpartner in Deiner Nähe suchst, melde Dich per Mail bei mir und teile mir Deine Anschrift mit. Du kannst Dich auch so in den Verteiler für Elterntreffen mit aufnehmen lassen, die dann vielleicht sogar in Deiner Nähe stattfinden und zu denen Du herzlich eingeladen bist.

Für die nächsten Wochen wünsche ich Dir ganz viel Kraft.

Liebe Grüße

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

Sunshine Sina-Loreen

13.12.2006,
03:21 Uhr

@ Hildegard Jorch

Sina-Loreen mein Engelchen

dankeschön :)

auf eine art freue ich mich hier sein zu dürfen, danke auch für das angebot mit den elterntreffen und den leuten suchen aus meiner nähe, aber ich weiss momentan nicht ob ich solchen gegenüber treten könnte, denn jedesmal wenn ich hier schreibe, muss ich weinen, ich glaube, wenn ich jemandem mit gleichem schicksal gegenüberstehen würde, würde ich mich unwohl fühlen und wüsste momentan nicht wie ich reagieren würde, wahrscheinlich würde ich sagen:

Ja mein kind ist tot, aber vielleicht war es auch besser so, vielleicht hat sie jetzt ein tolleres leben, wenn auch woanders, als hier auf der erde, denn bei einem vater aufzuwachsen, der alkoholiker ist/war hat/hätte ihr bestimmt nicht gefallen und wenn sie nicht gegangen wäre, so hätte ich vielleicht nie die kraft gehabt, diesen mann zu verlassen, weil ich nie eine familie hätte zerstören wollen... vielleicht klingt das herzlos... aber wisst ihr ich glaube in gewisser weise an gott und vielleicht hat er gesehen, wie schlecht es meiner mausi wäre ergangen, wenn er sie dagelassen hätte... man weiss nicht welche ausmaße das alles angenommen hätte, wer weiss... mein ex-freund hat sie ja während der ganzen zeit, als sie bei mir war, nur geschlagene 5 mal im arm gehabt, sprich sich mit ihr beschäftigt, die restliche zeit verbrachte er am pc... ich bin froh dass ich damals richtig entschieden habe, indem ich gesagt habe: sie wird meinen nachnamen tragen... ich würde mich irgendwie schämen, wenn sie seinen gehabt hätte, denn für mich war er kein richtiger vater... er hat mich auch nie in den arm genommen nach ihrem tot, im gegenteil... es hiess: reiss dich zusammen, man kanns nich ändern, sie is tot... mehr habe ich an anteilnahme damals nicht erfahren... naja, so habe ich wahrscheinlich sein wahres gesicht kennen gelernt...
vielleicht hat sina es auch satt gehabt, bei so einem vater zu leben, der sie nichmal anschaut, habe nur ein einzigstes foto wo ich und mausi drauf sin und das habe ich selbst gemacht mit meinem fotohandy, sonst hätte ich wahrscheinlich gar keins...

ist alles ein bisschen durcheinander hier, hoffe ihr könnt das irgendwie sortieren.. ich schreibe einfach frei heraus, denn dann kann ich meine gefühle besser loswerden und das was mich am meisten belastet...

nachdem meine mausi tot war, war es eigentlich meine mutter und die ausbildungsstätte die mir geholfen hat wieder aufzustehen...die direktorin meiner schule war sogar auf mausis beerdigung, das hat mich irgendwie beeindruckt.. und trotzdessen dass ich 3 monate gefehlt habe, durfte ich die ausbildung wieder aufnehmen... nur war das problem, dass meine ausbildung die der kinderpflege war, naja ich musste jeden tag von babys hören, musste öfter einfach nur aus dem klassenzimmer, weil ich das schluchzen nicht mehr unterdrücken konnte...aber ich habe den rückstand vom stoff aufgeholt und am ende mit 1,18 abgeschlossen... fragt mich nicht, wie ich das angestellt habe, keine ahnung, aber ich habe immer vor augen gehabt, dass mausi stolz auf mich ist, wenn sie vom himmel auf mich herunter schaut und dass sie mich wahrscheinlich stirnrunzelnd anschaut, wenn ich mich gehen lasse... aber jetzt in der arbeitslosigkeit fühle ich mehr und mehr, wie ich in meiner trauer versinke... verspüre auch jetzt mehr und mehr das bedürfnis ans grab zu gehen und wiederum traue ich mich alleine nicht hin... komisch oder?

manchmal verstehe ich mich selbst nicht, aber wie ich bei anderen beiträgen schon gelesen habe, geht es ja vielen so, dass sie schuldgefühle haben, wenn sie lachen müssen... das habe ich manchmal auch und dann sehe ich am himmel meine kleine maus, wie sie mit dem zeigefinger droht und mir sagt: mama, ich will dass du glücklich bist! aber wie soll ich wirklich glücklich sein, wenn ich ihre kleinen händchen nicht mehr halten kann, nicht mehr mit ihr kuscheln kann... manchmal nehme ich sogar ein kuscheltier und drück es fest an mich, eines das sina zur geburt geschenkt bekommen hat, ich hoffe sie is mir deswegen nich böse...wollte mir auch schon letztens eine puppe kaufen, weil die so niedlich aussah, aber dann hab ich sie wieder weggelegt, weil mir schlecht wurde und ich angst habe/hatte, dass ich dann vollends abdrehe und vielleicht noch verrückt werde und dann vielleicht wie in den filmen geschildert mit nem kinderwagen und puppe draussen herum fahre... lauter solche komischen sachen gehen mir durch den kopf... ich hoffe, dass, wenn ich hier schreibe, meine gefühle und gedanken in die richtige richtung gehen/gelenkt werden, denn hier kann ich einfach schreiben, was ich denke und fühle und muss nicht meinen selbstschutzpanzer aktivieren, nur dass andere denken, mir geht es super...

ich danke euch dass ich hier schreiben darf, auch wenn es ziemlich wirr ist...aber genauso wirr wie ich schreibe, so bin ich derzeit... nur das computerspielen drängt mich etwas aus diesem loch... manchmal wenn ich autofahre, dann habe ich da eine kassette drin, wo lauter lieder drauf sin, die vom tot, von trauer und so weiter handeln... die höre ich mir dann an, dann muss ich zwar meist furchtbar weinen aber danach gehts mir besser... manchmal muss ich auch gar nicht weinen, dann zwinge ich mich dazu... weiss nicht ob das richtig ist, aber dann habe ich das gefühl, dass es mir besser geht und ich die erwartungen meiner mausi "glücklich zu sein" erfüllen zu können...

ich habe ihr nämlich als ich sie vom körper her tot im arm hielt, natürlich unter aufsicht des notarztes und der kripo, versprochen, dass ich mich nicht hängen lasse, und ich habe ihr versprochen ihr eines tages ein geschwisterchen zu schenken, auf das ich dann besser aufpassen werde...ich habe zwar auf sina nicht schlecht aufgepasst, ich hatte immer irgendwie angst, dass sie am plötzlichen kindstot sterben könnte, aber ich mache mir den vorwurf, dass ich sie auf den bauch gelegt hatte... obwohl ich auch auf dem bauch geschlafen habe, als ich baby war...ach ich weiss nicht was ich denken soll... am besten höre ich jetzt erstmal wieder auf zu schreiben...ich denke ich habe genug geweint für heute...

in gedanken an meine sina-loreen

Steffi

Homepage E-Mail

Westerwald AK,
13.12.2006,
19:09 Uhr

@ Sunshine Sina-Loreen

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo Sunshine


Schön das du hier her gefunden hast, und auch mir tut es Leid das du deine Mausi verloren hast. In gewiesser weisse kann ich dich gaube ich recht gut verstehen.

Luca mein Engel ist Leiderauch ohne seinen Vater aufgewachsen. Hab mir oft gedanken darüber gemacht und wirklich verstehen kann ich es bis heute nicht das sein erzeuger so ein "arsch" ist/war. Warum arsch? während der ganzen schwangerschaft hat er mich regelrecht allein gelassen dabei warer nur auto 10min von mir weg. Bei mein Ex musste ich auch der wohnung raus. Meine Ausbildung wollte ich dennoch fertig bekommen in der großen fremden Stadt für mich und all meine familie über 130km von mir weg.

Mir blieb nicht über zähne zusammen beisen und die Wochen zählen die ich allein noch in Düsseldorf sein musste. Jeder gang zum Frauenarzt allein die ersten tritte in meinen bauch mit meiner Mutter übers Telefon teilen. Daswar Tag ein Tag aus. Arbeiten von 10Uhr- 20uhr30 und neben her berufsschule und ich mit meinen 20 Jahren gerade und völlig welt fremd.

Dan entlich der Tag URLAUB in der 32SSW. ein glück hatte noch so viel rest urlaub und ich durfte 14 Tage noch davon nehmen. 1T darauf sofort dort weg . Wohnung gekündigt und schnellst möglichst zu meiner Familie. Der LKW kam mein Vater mein Bruder Freunde .. alle entlich da. 2Std diewohnung leer meine Mutter noch schnell durch geputz und ab richtung heimat.

Mein Glück fing an. Mein Vater hat mir extra für mein kommen eine Kleine wohnung Renoviert in ihren Haus nicht viel und klein aber es sollte ja nur uns 2 geben. Ein Süsses schlafzimmer in schönen Orange. Und ein supi schönes wohnzimmer in mind grün. mit Terassen tür in den garten. Ein kleines Bad Flur und abstellraum. gerade fertig eingerichtet und zu ruhe gekommen und beim Frauenarzt die nachricht Sie haben wehen merken sie das nicht . Ich hab es nicht gemerkt. Naja gut. war in der 34SSW.

1 Tage darauf hatte ich ein komisches gefühl und ab ins Krankenhaus. Gerade angekommen sprang die Fruchtblase. Aber ich war zum glück nicht allein Meine Mutter so wie auch meine Schwägerin die auch meine besste freundin istwaren da. Die ganzen 17Std. bis er da war.

Es war eine harte Zeit aber Luca hat alles überwogen. Er war zwar klein aber hat sehr schnell in allen auf geholt.

Als er 6Wochen alt war hatte ich dan auch meine Abschlussprüfung die auch geschafft habe.

Am 25.02.2005 hatte ich Luca in meinen arm. Und im Somer lernte ich mein Freund kennen und ab da an waren wirauch eine richtige kleine familie. Unter derwoche in unseren kleinen Nest im Dorf wunder schön würde es jeder Zeit so machen. Und Am Wochenende eine kleine Familie bei Ihm.

Dan kam der Tag der alles änderte 28.11.2005 seid dem läuft alles anders und teil weisse nur noch schief. Schuld gefühle hatte ich lange auch teil weise heute noch. Aber den noch würde ich mein Leben nicht mehr tauschen wollen.

Eine entscheidung zwischen Luca nie gehabt zu haben oder das leben zu führen wie es jetzt geworden ist, ist einfach. Luca war und ist ein wunder und bin stotz seine Mami zu sein.

Liebe Sunsihne lass den Kopf nicht hängen und wenn du magst können wir auch gern mal Tel. Und einfach mal quatschen. Wenn du lust dazu hast.

Das ich dieses Forum gefunden habe ist für mich mein absolutes glück und das besste war mir passieren konnte. Sonst wär ich heute noch lange nicht wieder so weit. Ich gehe seid 4Monaten wieder Arbeiten, und versuche so gut wie es geht für jeden dazu sein.

Ich hoffe das dir das schreiben auch so gut tut irgendwan wie uns.
und wünsche dir ganz viel kraft. Ich habe deine beiträge gelesen und möchte noch nicht so viel dazu weil ich noch keine worte dafür finde. Lieber würde ich persönlich mal mit dir darüber reden. Aber einsglaub mir Mausi ging nicht weil die zeit in dem mom. sehr schwer für dich war, das glaube ich. Und Mausi (Sina)liebt dich sehr. Jeder hat schwere Zeiten dieauch sicher nicht für unsere Kinder einfach sind weil sie es spüren. Aber früher oder später wärstdu gegangen ganz bestimmt. Und das hat nichts mit Mausi s tot zu tun. Glaub ICH!

Ich hoffe wir können noch einmal darüber reden dan erzähl ich dir etwasüber meine ansichst seite unserer Engel.

Ganz lieben Gruß
Steffi mit Luca und ** im Herzen

0160 8558 036 (geb dan auch gern meine festnetz nr, dan ist es günstiger)
www.immer-bei-uns.de


PS: hoffe hab dich nicht gelangweilt mit meine geschichte, wollte dir nur erzählen das du verstanden wirst. und du nicht alleine bist.

SunshineMami

09.01.2007,
05:13 Uhr

@ Steffi

Sina-Loreen mein Engelchen

hallo ihr alle...

lange ist es her, dass ich geschrieben habe, aber irgendwie fehlten mir die worte und auch irgendwie die kraft an mausi zu denken... und über die letzte zeit musste ich vermehrt nachdenken, wann man eigentlich zu alt is um noch ein kind zu bekommen...komisch oder? auf der einen seite wünsch ich mir wieder eins auf der anderen seite möchte ich es noch etwas hinausschieben... ich meine ich bin jetzt erst 27, manche leute schätzen mich aufgrund meiner art und weise, meines erscheinens oder was auch immer meist auf nur 19 höchtens 20.. aber ich bin schon 27 und ich hab manche tage total die panik dass ich nie wieder ein kind bekommen kann, weil ich bzw. meine inneren organe zu alt werden... klingt vielleicht alles wirr und komisch.. vielleicht muss auch einer schmunzeln... aber manche tage macht mich das echt verrückt...oder die nächste frage, wann is ein mann zu alt um kinder zu zeugen? ich habe jetzt seit knapp einem jahr einen neuen festen freund er ist jetzt 38 geworden... was ist wenn wir noch 5-6 jahre warten und dann geht nix mehr... aber gleich sofort schwanger werden will ich irgendwie auch nicht, weil wir noch nicht zusammen wohnen und das müsste dann schon erstmal gegeben sein.. ich meine unser allererstes tiefgehendes gespräch bestand darin, dass wir uns über die namen für einen jungen oder für ein mädchen sofort einig waren... aber im moment steht nur das thema arbeit finden an... meint ihr ich kann in ruhe noch 3 oder 4 jahre arbeiten und dann in ruhe das thema pille absetzen und baby machen immernoch in angriff nehmen? oder ist es dann schon zu spät? sind wir dann zu alt?.........

das ist jetzt vielleicht etwas ganz anderes, als immer von mausi zu schreiben, aber in gewisser weise hängt es mit ihr zusammen...manchmal nachts in meinen träumen streichelt sie mich noch, so als wolle sie mir etwas sagen, aber es ist nur geprabbel was ich nicht verstehe... und wenn ich aufwache bin ich deprimiert und mag auch keinem erklären wieso ich deprimiert bin, weil ich keinem auf den wecker fallen will...wenn ich dann intensiv die fotos vor mir habe und anschaue, dann kann ich manchmal sogar ihre weiche haut noch spüren oder wenn ich auf dem rücken liege, ihren kleinen körper auf meinem bauch und meiner brust, wie sie liebend gerne eingeschlafen ist nach dem stillen...man musste dann nur ihre nase stupsen, dann hat sie irgendwelche grimassen gezogen im schlaf...oder ihre leichten dünnen blonden haare auf dem kopf die ich nach dem baden immer zu verschiedensten frisuren gekämmt habe mit ihrer kleinen weichen bürste, und dann meist doch nur nach oben, da sah sie aus wie ein punker *g*...egal ob sie geweint oder gelacht hat, sie war immer süss... nur... der anblick am 14.01.2005, da sah sie nur friedlich aus und leer...als der notarzt kam war sie noch warm und weich... als der dann weg war und der leichenmann kam und ich sie dann doch nochmal drücken wollte, da war sie kalt und nicht mehr weich.......als dann die kripo auch noch weg war, wusste ich garnicht was ich tun sollte... jeden moment habe ich aufs treppengeräusch gelauscht, ob die leute denn wieder hoch kommen und sagen: du sie lebt doch noch.........und um mich irgendwie zu betäuben hab ich irgendne schnapsflasche genommen, obwohl ich sonst so gut wie nie was trinke, und hab sie halb leer getrunken... hab mich dann ins bett gelegt und wollte einfach nur einschlafen, denn immer wenn es mir schlecht geht, dann konnte ich mich schlafen legen und am nächsten tag sah alles wieder viel besser aus...... aber diesmal funktionierte das nicht... im gegenteil... es drehte sich alles um mich herum, also bin ich wieder aufgestanden und hab meine mutti angerufen nachts halb 4 und bin dann mit telefon über ne stunde in der wohnung auf und ab gelaufen... hab literweise meinen weinkrampf ausgeweint... wenn meine mutti nicht da gewesen wäre, dann hätte ich glaube was dummes gemacht... ich konnte nichtmal mehr richtig geradeaus laufen.........

ich konnte auch bis zu meinem auszug das kinderbett neben meinem bett nicht wegräumen, hab da dann ne puppe von ihr reingelegt, so eine winzig kleine, dass das bett nich so leer war, obwohl ich da ganz selten reingeschaut habe, aber ich wusste in dem bett da liegen mausis erinnerungen und selbst heute noch schmuse ich nachts mit einem plüschtier, dass sie zur geburt geschenkt bekommen hat, hab mir das einfach genommen, weil es mich an sie erinnert und irgendwie noch ein stück mausi daran "klebt"...

ich hoffe ihr haltet mich nicht für verrückt oder so... ich weiss sie ist weg und das für immer, aber in meinem herzen, da klopft sie manchmal, meistens wenn ich ein andres baby schreien höre... oder ich schaue mir bewusst kataloge an und sage mir, das würde ihr jetzt passen, das schaukelpferd würde jetzt in ihrem zimmer stehen, usw. ....

naja ich habe schon wieder soviel geschrieben... mh... naja ich bin es wenigstens losgeworden und wenn ihr hier unten angekommen seid mit lesen, dan bitte haltet mich nicht für verrückt oder gestört oder so, ich bin einfach nur ne traurige mama, die wieder mama sein möchte, aber auch irgendwie noch nicht.......................

Sunshine

nadine

E-Mail

florstadt,
10.01.2007,
17:33 Uhr

@ SunshineMami

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo liebe Sunshinemami,

glaub mir es hält dich keiner für verrückt.Ich habe meinen Sohn am 13.05.06 an SIDS verloren im alter von nur drei Wochen.
Was du jetzt alles so geschrieben hast wie du an dem Tag reagiert hast (ausser den Schnaps) das erinnert mich total an mich selbst.Auch das Thema Kinder kriegen.Ich bin auch 27 und denke immer ich wäre schon vielleicht zu alt aber so ist es nicht.
Andere Frauen bekommen mit vierzig noch Kinder.Wenn du also lieber noch 3-4Jahre warten willst ist das doch okay.
Und ich finde es auch sehr gut das du erst sehen möchtest wie es mit deinem Freund weiterhin läuft und ihr euch erst was aufbauen möchtet Sprich gemeinsame Wohnung und und und...
Naja das wars erst mal von mir ich wünsche dir noch ganz viel Kraft und alles gute für deine Zukunft.
LG Nadine

Sunshine(R)

14.01.2007,
01:58 Uhr

@ nadine

Sina-Loreen mein Engelchen

hallo, da bin ich wieder...

ich muss einfach wieder etwas loswerden, und da bin ich wieder hier gelandet...

jetzt ist meine mausi genau 2 jahre tot, und ich kann gar keine richtigen gedanken fassen...ich bin einfach nur in einem schwarzen loch...

warum musstest du gehn?
warum kann ich dich nicht einfach wiedersehn?
warum kann ich dich nicht mehr streicheln?
warum nur bist du einfach weg?

ich stehe hier
sehe aus dem fenster
sehe die bäume, die sich im wind wiegen,
die gräser und auch all das neue was erblüht,
doch du?
du bist nicht hier,
bist weiter oben
was hat dich nur dahin gezogen?

ich weiss du schimpfst jetz doll mit mir
doch ich wär so gern bei dir
dich einfach nochmal in händen halten
dich einfach ganz für mich behalten!


...

Rossi

Sauerland,
14.01.2007,
12:34 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo Sunshine,
ich möchte dir Mut machen, noch mit einem Baby zu warten, wenn du noch nicht wirklich so weit bist. Ich war bei unserer ersten Tochter 31 und bei der zweiten 37 Jahre alt als sie geboren wurden. Und bei beiden hat es sofort "geklappt". Ich glaube, wenn dein Körper bereit ist für ein Kind ist es nicht unbedingt eine Frage des Alters. Also, Kopf hoch, mit 27 Jahren hast du noch viel Zeit.
Bis dahin wünsche ich dir weiterhin viel Kraft.
Alles Liebe

R.

Sunshine(R)

22.09.2008,
04:30 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo an alle :)

es ist schon wieder sehr lange her, dass ich geschrieben habe, aber die wunden, die der tod meiner tochter gerissen hat, verheilen nur langsam... ich meine, ich kann schon wieder andere babys ansehen und anfassen, kann mich mit anderen freuen, wenn sie ein baby haben... aber ich merke, ich scheue den tod und am 3.9.08 ist meine oma verstorben und alles kam wieder hoch...ich war auch nicht auf der beerdigung, weil ich mich dazu nicht im stande fühlte...ich bin lieber auf arbeit gegangen und habe dort mit feuchten augen meine arbeit verrichtet...
die bilder von meiner lebendigen und toten maus kommen aber immer wieder in kurzen abständen hoch und nachts wecke ich wie damals auf, weil mir irgendwelche körperteile einschlafen und ich sie nicht mehr spüre...das fühlt sich dann an als wären sie tot und wenn ich diese körperteile dann anfasse, habe ich das gefühl als würde ich meine tote maus anfassen... und das ist echt furchtbar...habe wahnsinnige angst, dass meine eltern oder schwiegereltern sterben, weil ich jetzt weiss, dass jeder sterbefall in der familie, mich und meine trauer um meine tochter, wieder einholt und das dann doppelt...
ich bin nur froh, dass mein neuer lebensgefährte zu mir steht und mich versteht... manchmal habe ich das gefühl, dass er so mit mir mitfühlt, als ob er SEIN kind verloren hätte, dabei hat er sie noch nichtmal kennenlernen dürfen :( ... wie ist das eigentlich: bekommt man auch wenn es nicht die gleiche elternkonstellation ist einen monitor beim nächsten kind? oder bekomme ich jetzt keinen monitor mehr weil ich jetzt einen anderen partner habe???

und dann hab ich noch eine andere frage, die mich zur zeit ziemlich beschäftigt.... wie verhält sich das, wenn man das grab auf einen anderen friedhof verlegen möchte... ich habe das grab meiner tochter derzeit 30km von meinem wohnort entfernt, würde es gern aber in meinem wohnort haben, aber ich weiss nicht wie das geht und ob das überhaupt geht :( .... wenn ich es in meinem wohnort hätte, könnte ich einfach mal hinlaufen und mit ihr reden aber so, ist sie immer so weit weg...

danke, dass ich wieder etwas schreiben durfte

in gedanken an meine tochter Sina-Loreen

MoPpsimaus(R)

E-Mail

Nottuln,
22.09.2008,
11:16 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

» und dann hab ich noch eine andere frage, die mich zur zeit ziemlich
» beschäftigt.... wie verhält sich das, wenn man das grab auf einen anderen
» friedhof verlegen möchte... ich habe das grab meiner tochter derzeit 30km
» von meinem wohnort entfernt, würde es gern aber in meinem wohnort haben,
» aber ich weiss nicht wie das geht und ob das überhaupt geht :( .... wenn
» ich es in meinem wohnort hätte, könnte ich einfach mal hinlaufen und mit
» ihr reden aber so, ist sie immer so weit weg...
»
» danke, dass ich wieder etwas schreiben durfte
»
» in gedanken an meine tochter Sina-Loreen

Hallo Sunshine,
Also ich musste mich ja vor 6 wochen auch mit allem auseinandersetzen, und mir hat sich diese Frage für evtl. später mal auch gestellt.
Man muss dazu an Die gemeinde in der man Wohnt und an die zuständige rendantur herantreten die für den Friedhof zuständig ist wo sich das Grab aktuell befindet und die situation erklären und sagen das man das Grab gerne Umbetten würde.
Ich hoffe das alles gut klappt Liebe Grüße Kathrin

---
Mein kleiner Stern, Du fehlst mir so sehr!!! Ich liebe dich deine Mama

Sunshine(R)

12.12.2012,
01:01 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

hallo,

seit langem habe ich wieder einmal zu euch gefunden...wenn ich so nachdenke wäre meine mausi jetz acht jahre alt, würde die zweite klasse besuchen, würde wahrscheinlich nicht mehr auf rosa stehen, ... aber heute ist wieder einmal so ein tag, wo ich voll unglücklich bin und meine gefühle nicht so recht einzuordnen weiss...

habe vor drei jahren eine ausbildung zur erzieherin begonnen und stehe jetzt kurz vor dem abschluss...bisher lief eigentlich alles gut...aber heute hatten wir 8 stunden das thema tod und sterben und sollten eigene erfahrungen einbringen....und da war es dann seit langer langer zeit wieder einmal soweit, dass ich aus dem zimmer gehen musste und mir ständig eingeredet habe: "reiss dich zusammen, du kannst zuhause weinen" ...da man mich als so plötzlich in tränen ausbrechend nicht kennt, hat mich meine dozentin (von beruf psychologin)in der pause zur seite genommen und ich habe ihr kurz erklärt wieso und weshalb ich nun nicht gerade lust habe innerhalb einer schulklasse, die mir nich sehr nahe steht (es sind halt schulkameraden aber keine freundinnen), meine gefühlswelt darzulegen, zumal meine klassenkameraden nichts davon wissen, dass ich eine tochter hatte...naja, nachdem ich ihr das alles so erzählt habe, gings mir recht gut und ich musste nicht mehr weinen, den ganzen tag nicht...aber traurig, leer, irgendwie depri bin ich trotzdem...durch diesen heutigen tag kam wieder alles hoch und wenn man dann manche aus der klasse so reden hört, möchte man am liebsten etwas sagen, aber hatte angst dann wieder die fassung zu verlieren.

alles ist wieder so nah, und ich habe angst vorm schlafen gehen, vor den träumen, davor, dass sich mein unterbewusstsein, das die ganze zeit ruhig war, jetzt wieder alles durchwühlt, wo es doch gerade alles so geordnet war... ich weiss trauer hört nie auf und es kommen immer wieder momente, in denen man mies drauf ist, aber ich mag ruhe und meine positiven gedanken an mein kind wieder haben und nicht diese toten bilder.... mal eine frage an die muttis und vatis, die ebenfalls schon mehrere Jahre trauern, habt ihr auch so schwankungen, wie ich sie gerade beschrieben habe?

Aber ich will ja nicht ausreissen, ich will mich ja situationen stellen, aber ich merke, dass manches ebend nicht wirklich so funktioniert, wie ich das will, wo mir mein kopf und meine gefühlswelt einen strich durch die rechnung macht und sagt: "so ...nu is aber schluss mit lustig, jetz musst du in tränen ausbrechen" ...und nun? bin ich traurig möchte weinen, aber es funktioniert nicht richtig, ein kloß ist im hals und tausend gedanken in meinem kopf...

und wiedermal danke dass ich schreiben konnte, aber vielleicht liests ja gar keiner, weils schon so lang her ist... mh ... egal, ich bin es losgeworden!

wünsche uns allen eine gute nacht
in erinnerung an meine mausi sina-loreen

ps: vielleicht kann ja jemand zwischen meinen zeilen lesen und mir erklären was mit mir los ist o.O

mamavonlina(R)

21.12.2012,
20:51 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo,
ich weiß gar nicht so recht wie ich anfangen soll. Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und ich bin seit einiger Zeit hier unterwegs weil SIDS im Moment meine größte Angst ist. Es ist so mutig und bewundernswert was du tust! Eine Ausbildung zur Erzieherin mit dem Schicksal würde ich sicher nicht hin bekommen. Es klingt vielleicht albern, bevor ich Mutter wurde habe ich mir überlegt vielleicht als Tagesmutter zu arbeiten aber dass würde ich mir vor lauter Angst nicht mehr trauen.
Ich glaube das deine Gefühle Amok laufen ist ganz normal. Ging es dir auch so das sich mit Schwangerschaft und Geburt die Gefühle komplett geändert haben? Ich bin total sensibel geworden. Sachen die mich früher nur berührt haben lassen mich jetzt in Tränen ausbrechen. Zum Beispiel wenn im TV über vermisste Kinder berichtet wird oder so. Als Mutter nimmt man vieles anders war und lernt völlig neue Ängste kennen.
Vor 13 Jahren habe ich meinen Opa auf grausame Art und weise verloren. Er starb an Krebs und ich war beim Todeskampf dabei und grad 15 Jahre alt. Er war ein so liebevoller Mensch und ich hätte alles getan um ihn zu retten. Obwohl es eine Krankheit war habe ich mir Vorwürfe gemacht ich hätte ihm doch helfen müssen. Am schlimmsten waren die Träume in denen er auf einmal wieder da war und wir ganz normale Alltagssituationen zusammen durchlebten. Mir hilft der Gedanke dass er irgendwo ist, auf mich aufpasst und wir uns irgendwann wieder sehen. Außerdem war der Tod für ihn eine echte Erlösung. Ich hätte ihn nicht aus purem Egoismus länger leiden sehen wollen. Aber SIDS scheint so sinnlos, das Nacht es noch schwieriger. Ich behalte ihn in Erinnerung und kann mein Leben weiter leben, das hätte er so gewollt.
Es wird immer wieder Situationen geben in denen dich die Trauer übermannt und du nicht weißt wohin mit dir. Vielleicht ist deine kleine Maus irgendwo wirklich 8 Jahre und passt auf ihre Mama auf bis ihr euch in vielen Jahren wieder seht! Die Tränen die man nicht weinen kann sind die schlimmsten, die fressen richtig an der Lebensenergie. Aber ich denke du hast alles gut im Griff! Ist Sina dein einziges Kind oder bist du nochmal Mama geworden? Hoffe ich trete dir mit der Frage nicht zu nahe!
Liebe Grüße

Sunshine(R)

03.02.2013,
02:45 Uhr

@ mamavonlina

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo,

danke für deine antwort... naja du hast geschrieben: "Es ist so mutig und bewundernswert was du tust! Eine Ausbildung zur Erzieherin mit dem Schicksal würde ich sicher nicht hin bekommen." naja man muss ja irgendwie da durch und ich habs ja mausi versprochen, dass ich nicht aufgebe, aber ich habe lange zeit mit mir gerungen, ob ich den erzieher noch machen soll...ich hatte angst und selbstzweifel, aber dann hab ich irgendwie immer wieder ne liedtextzeile im hinterkopf gehabt: "beweg dein arsch, reiss dich zusammen" usw. da gehts darum dass man sich durchbeissen muss und dass man dinge erstmal anfangen muss, ehe man sie verurteilt, weil sich sonst nichts ändert und man in seinem sumpf versinkt...mit dem lied im hinterkopf bin ich zum bewerbungsgespräch und es hat geklappt und ich war glücklich, aber ich merke auch dass ich vieles seit dem tod meiner tochter genauer nehme...ich muss alles wissen, warum, wieso, weshalb dinge passieren und wie man situationen verbessern kann...manch außenstehendem erscheint dies perfektionistisch, aber ich hab grad was pädagogik und psychologie anbelangt irgendwie einen enormen wissensdrang seitdem meine mausi weg...und da muss ich einfach irgendwie alles wissen...is alles komisch aber so hab ich meinen weg gefunden, der mich im leben nicht stehenbleiben lässt...

"Ist Sina dein einziges Kind oder bist du nochmal Mama geworden?" Nein ich habe bisher noch kein weiteres kind...ich kann es mir aber für die zukunft vorstellen und ich würde mich über eine schwangerschaft freuen können...aber es hat nicht mehr die priorität in meinen gedanken und gefühlen...habe mich auch schon damit auseinander gesetzt, wenn es bei mir nicht mehr funktioniert oder mein freund keine kinder zeugen könnte, ich auch ne pflegschaft oder ne adoption für son armes andres kleines würmchen übernehmen würde...die ausbildung zum erzieher hat mich vieles gelehrt und meine verzweiflung etwas abgeschwächt, ....ich weiss nicht wieso aber ich bin manchmal einfach nur tottraurig, aber ich finde immer wieder einen weg mit meiner trauer umzugehen...selbst wenn es hier nen beitrag im forum ist...es hilft mir unheimlich, dinge aufzuschreiben...dabei kann ich loslassen, mich gehen lassen und schreiben, was ich denke...für diese möglichkeit möchte ich den forenverwaltern auch hier nochmal danke sagen, dass es sowas gibt :)

ich hoffe, dass du das schicksal plötzlichen kindstot nie selbst erleben musst, denn das wünscht man keinem...

in so weit...

liebe grüsse
sunshine

Sunshine(R)

26.02.2017,
01:37 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

Hallo :)

Danke an GEPS-Deutschland e.V., dass sie meine uralten Beiträge nicht gelöscht haben oder so... befinde mich gerade wieder in einem kleinen Tief und habe eine Möglichkeit gesucht anonym mit jemandem zu schreiben...erste idee: mh facebook-gruppe, dann dachte ich neee, wer weiß wo überall in der Welt das dann auftauchen könnte...und da kam mir dann das Forum hier wieder in den Sinn, aber wusste meinen Login nich mehr, also hab ich alte Posts gelesen und MICH entdeckt und bemerkt, dass es ja meinen allersten Post hier immernoch gibt. Danke dafür...

Mein momentanes Problem, naja Problem ist es eigentlich nicht, aber es beschäftigt mich arg, auch in meinem letzten Traum wieder... Habe eine 11 Jahre jüngere Schwester, sie hat vor 3 Jahren geheiratet, vor 2 Jahren ihr erstes Kind, einen total niedlichen Sohn, bekommen und eröffnete gestern in einer Familienrunde, dass sie mit ihrem 2. Kind schwanger ist... Ich freue mich total für sie, vermeide aber das Thema bei anderen anzuschneiden, weil ich Angst davor habe, mich wieder ständig dafür rechtfertigen zu müssen, warum ICH als die große Schwester immernoch kein oder kein "neues" Kind habe :(

Habe ja hier in meiner Geschichte nochmal nachlesen können dass mich das Thema Kinder bekommen schon immer beschäftigt hat.

Die Sache ist die, ich weiß garnicht wirklich, ob ich überhaupt noch ein eigenes Kind will, ob ich so egoistisch sein kann, zu entscheiden, dass das jetz grad in meine Lebensplanung garnicht passt...aber irgendwie ernte ich in der Familie dafür nur mitleidige Blicke und ich kann mir quasi bildlich vorstellen, was denen allen im Kopf rumschwirrt, wenn ich sage; jetz momentan kann ich mir nicht vorstellen, schwanger zu werden... Ich hab mittlererweile nen tollen Job als Familienhelfer und Erziehungsbeistand und das müsste ich dann aufgeben, was ich mir jetz grad überhaupt nicht vorstellen könnte... ich hätte dann Berufsverbot ab dem ersten Bekanntwerden einer Schwangerschaft und fast 2 Jahre nur zu Hause sitzen würde mich nicht glücklich machen, dann immer die Sorge, ob das 2. Kind überleben wird...ich könnte kein 2.Kind verlieren, soviel Kraft hätte ich mit 38 nich mehr glaub ich...dann denke ich aber auch darüber nach, was ist, wenn ich mal 50 bin und dann in ein Loch falle weil das Kinderkriegen dann gar nich mehr geht?!... Ach man manchmal denke ich, ich denke einfach zuviel nach...

Kann mich vielleicht hier einer mit meinen Gedankengängen verstehen?


Liebe Grüße

Sunshine

anna110790(R)

E-Mail

Leipzig,
16.03.2017,
21:46 Uhr

@ Sunshine

Sina-Loreen mein Engelchen

Liebe Sunshine ....
Ich kann deine Gedanken um ein ,,neues,, baby sehr sehr gut nachvollziehen!
Als meine kleine Helene vor nun mehr fast 2 Jahren starb , hätte ich es nie für möglich gehalten noch einmal schwanger zu werden!
Aber mit dem richtigen Partner an meiner Seite bin ich nun im 6. Monat schwanger ! Unfassbar !!
Meine liebe dein Körper und deine Seele werden wissen wann der richtige Moment gekommen ist !
Und zu den Gefühlen deiner Schwester gegenüber - völlig normal ... eifersüchtig zu sein ... ja negative Gedanken sind völlig normal!
Ein kleiner Tipp besprich es mit ihr , dass hat mir mit meinen Freundinnen sehr sehr geholfen !
Alle waren auf einmal schwanger und haben gesunde Kinder bekommen undicht saß daneben .... auf der einen Seite glücklich für sie und auf der anderen seite .... naja Trauer ... Wut ...!
Aber die Gespräche haben sehr sehr geholfen !
Liebe Grüße Anna

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5934 Einträge in 1122 Gesprächsfäden, 990 registrierte Benutzer, 22 Benutzer online (0 registrierte, 22 Gäste)
Script by Alex  ^