GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Schmetterlingsmutter(R)

E-Mail

Hohenlohe,
21.07.2011,
02:39 Uhr
 

Probleme mit Partner (Sonstiges)

Hallo zusammen,
wir haben in der Nacht vom 6. auf den 7.6.'11 unseren kleinen Jörg (4. Kind, knapp 9 Monate alt) durch plötzlichen Kindstod verloren. Der Wunsch nach einem weiteren Kind ist groß, doch auch die Angst. Nun habe ich seitdem keine Lust mehr auf Sex, ja sogar fast schon eine Abneigung. Irgendwie ist diese Körperlichkeit noch so mit dem Kind verbunden, das ich ja noch gestillt habe.
Würde gerne wissen ob das anderen auch so ging und wie lange das anhielt. Wurde das von selber besser oder brauchtet Ihr professionelle Hilfe?
Es ist bald unerträglich, meinen Mann jeden Abend enttäuschen oder abweisen zu müssen.
Andere Frage noch: hattet Ihr persönlichen Kontakt zu anderen Betroffenen oder habt Ihr das alles mit Euch selber ausgemacht? Es ist irgendwie gar nicht so leicht, andere Betroffene zu finden, bei denen der Fall ähnlich gelagert ist und die dann auch noch bereit sind, darüber mit anderen zu reden.
Bin sehr auf Eure Antworten gespannt!

rarita(R)

03.08.2011,
16:42 Uhr

@ Schmetterlingsmutter

Probleme mit Partner

Hallo Schmetterlingsmutter! Ich habe meinen Sohn vor zwei Jahren am plötzlichen Kindstod verloren und ich kann nur sagen, wie es bei mir damals war (ich denke, dass alle Eltern unterschiedlich reagieren): für mich stand ziemlich schnell fest, dass ich wieder schwanger werden will; nun hatte ich auf Sex zu der Zeit absolut keine Lust, aber mein Kopf hat mir gesagt, dass ich ohne nicht schwanger werde würde... das ganze lief unbewußt ab und irgenwann hatte ich keinen anderen Gedanken mehr. Zu allem Überfluß ging die Beziehung mit dem Vater von meinem kleinen Elias in die Brüche und somit hatte ich ein echtes Problem!!! Wie wird man schwanger, ohne einen Partner zu haben und gleichzeitig dermaßen verzweifelt ist, dass man nach Möglichkeit nur vor die Tür geht, wenn es unbedingt sein muß...? Außerdem ging ich auf die Vierzig zu und hatte nicht mehr alle Zeit der Welt...Ich habe eine stationäre Trauerbewältigungs-Therapie gemacht (etwa acht Wochen) und kurz danach lernte ich auf einer Tankstelle beim Auto-saugen (unromantischer gehts kaum...) einen Mann kennen. Ich bin ein paar mal mit ihm ausgegangen und sah mich meinem Ziel zum Greifen nah. Mir war klar, dass er es auf eine Affäre abgesehen hat und eigentlich hätte ich nur "ja" sagen müssen... Nach gründlichem Überlegen habe ich Gott sei Dank mit offenen Karten gespielt und ihm die ganze Geschichte erzählt! Das Wunder meiner Geschichte ist, dass dieser Mann so gerührt war, dass er sich darauf einließ und dass ich beim ersten und einzigen Sex mit ihm schwanger wurde. Heute ist mein Noah 14 Monate alt, wächst zusammen mit meiner zweijährigen Enkelin und meiner 22-jährigen Tochter auf und hat im Grunde genommen mein und unser aller Leben gerettet!!! Zum Vater haben wir eine gute freundschaftliche Beziehung- ich hoffe, dass alles so gut bleibt und wünsche Dir, liebe Schmetterlingsmutter und allen hier im Forum, die das Schlimmste was es nur gibt, erleben mußten, dass sie die Kraft haben werden, nicht daran zu zerbrechen!!!!

Auroro(R)

07.08.2011,
21:27 Uhr

@ Schmetterlingsmutter

Probleme mit Partner

Liebe Schmetterlingsmutter,

ich kann dich sehr gut verstehen. Bei mir ist auch mein 4. kind am Sids verstorben. Danach konnte ich nur schwer mit meinen freund was anfangen.
Mittlerweile ist es so das ich zwar wieder nochmal ein kind bekommen konnte aber es ist im moment echt schwer für mich körperliche nähe zuzulassen.
Es liegt aber auch wohl daran das mein kleiner Mann bald 4 monate alt wird.
Mein anderes kind is im alter von 6 monaten verstorben. Ich habe einfach nur angst um ihm. Ich habe ein Überwachungsgerät für ihm aber dennoch bleibt immer eine restangst. Ich mag im moment keine körperliche nähe zu meinen freund. Egal ob es ein kuss eine umarmung ist...von was anderes möchte ich gar nicht erst denken. Es ist nur wiederlich! sobald er körperlich näher kommt fauch ich ihn schon richtig an du willst ja wieder nur...

Ich bin die letzen jahre damit gut zurecht gekommen doch im moment kommt doch einiges wieder rauf.

Du bist nicht die einzige der es so geht.

Aber es wird wieder aufwärts gehn. Denk nur an deine anderen kinder. Das mache ich auch. Ich gucke nach vorn für meine Kinder und mach alles mit mir selbst aus.

Fühl dich umarmt.

Lieben gruß Auroro

Jasmin(R)

09.08.2011,
22:58 Uhr

@ Schmetterlingsmutter

Probleme mit Partner

Hallo ich heiße Jasmin,

wir haben unseren Sohn letztes Jahr im November verloren. Es ist die Hölle. Unser drittes Kind alles war perfekt. Mein Mann und ich haben seitdem viel durchgemacht. Uns hat es gott sei dank zusammen gebracht und nicht entzweit. Obwohl mein Mann sich versucht hat das Leben zunehmen, es war einfach nur grausam, er kam überhaupt nicht damit zurecht. Weil er nicht so wie ich darüber reden kann. Seitdem machen wir beide eine gemeinsame Therapie, hilft uns sehr. Einzel- und Paargespräche.
Uns ist nachdem schweren Verlust trotzdem bald bewußt geworden, wir lassen uns nicht unterkriegen und wollen weitere Kinder. Leicht gesagt, die Angst, Gedanken, Gewissenbisse, etc. . Jedenfalls war ich schnell wieder schwanger. Ich bin jetzt in der 31. SWW. Es ist nicht einfach, am Sonntag 14.08.2011 wäre unser Sohn 1.Jahr alt geworden. Ich trauere noch sehr und ich werde diesen Schmerz nie überwinden können, dass weiß ich. Aber man muss lernen damit Leben zu können, sonst zerbricht man.
Es ist auch das Gewissen unser 4.Kind kommt Anfang Oktober, da ist unser Sohn, noch nicht einmal 1.Jahr tot. . Aber hätten wir gewartet, hätte ich vielleicht die Kraft nicht mehr aufgebracht. Zu viele Gedanken was wenn wie wo, alles Mist es hilft nur positiv nach vorne zu schaun. Gut letzendlich macht es jeder auf seine Weise, aber eines habe ich auch gelernt, etwas sehr wichtiges, den Moment genießen, und niemals auf andere achten, hören oder sich ärgern lassen.- Es sind meine Gefühle und es ist mein Leben !!! Ich mache das, was für mich oder für uns das Beste ist, nach meinen Gefühl und Gewissen. So ist vieles einfacher, weil man sich oft nach anderen richtet. Was könnten die denken usw. es ist völlig egal, es ist unser Leben.

Ích wünsche Dir viel Kraft . Deine Gedanken kann dir niemand nehmen, du hast es also schon schwer genug, drum mach es dir durch andere nicht schwerer .
Ich wünsche euch alles Gute und Liebe und vor allem GESUNDHEIT:
Jasmin mit Tom Lasse im Herzen

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5934 Einträge in 1122 Gesprächsfäden, 990 registrierte Benutzer, 23 Benutzer online (0 registrierte, 23 Gäste)
Script by Alex  ^