GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
marula(R)

30.11.2013,
13:07 Uhr
 

titus (Trauer)

am 8.11.2012 erblickten unsere zwillinge das licht der welt. sie waren in der 35. ssw geholt worden und kerngesund. die beiden waren unterschiedlich wie tag und nacht. henrik, der kernige, der allesesser, der entdecker und der furchtlose. titus, der zarte, vorsichtige, zaghafte und der " gourmet.
am 5.11.2013 war die u 6. der kinderarzt war hochzufrieden. titus hatte die woche vorher das dreitagefieber und war wieder fit. beide wurden geimpft, alles nach plan.
wir feierten ihren ersten geburtstag am 8.11.
titus war quengelig und weinte viel. fieberte immer wieder, aber wir konnten das fieber immer senken.
in der nacht vom 9.11. auf den 10.11. weinte er stündlich, so dass mein mann ihn aus seinem zimmer holte damit er seinen zwillingsbruder nicht weckte. er holte ihn neben sich , beide schlummerten auf dem sofa nebeneinander.
ich wurde geweckt durch das fürchterliche schreien meines mannes. als ich es hörte, wusste ich sofort es muss jemand tot sein....
ich stürzte nach unten. mein mann beatmete titus. ich setzte den notruf ab. aber er war schon tot.
gestorben neben meinem mann.
sein zwillingsbruder musste noch am gleichen tag in die uniklinik. es folgte ein schwerer virusinfekt mit hohem fieber eine woche lang.
nun sitzen wir hier. mit einem dreijährigen der massive ängste hat. und einen einjährigen der deutlich trauert. seine zweite hälfte fehlt ihm und man spürt wie er nach ihm sucht und immer wieder wimmert.

und wir fragen uns, wie unsere kraft gerade reicht. wir vermissen ihn so.


titus *8.11.2012 + 10.11.2013

Omaoma(R)

30.11.2013,
17:27 Uhr

@ marula

titus

Liebe Marula,

es tut mir so entsetzlich leid, daß Euer kleiner Titus von Euch gehen mußte.
Ich weiß gar nicht, was ich Euch schreiben kann, außer daß Ihr mein tiefstes Mitgefühl habt. Ich selbst habe am 01.09.13 meinen kleinen Enkelsohn durch den plötzlichen Kindestod verloren und es schmerzt so entsetzlich. Ich wünsche Euch allen ganz viel Kraft und Mut und hoffe, daß Ihr gegenseitig etwas Trost findet.

Fühlt Euch gedrückt und ganz lieb gegrüßt von

Omaoma Elke

ullis Mama(R)

30.11.2013,
18:37 Uhr

@ marula

titus

Liebe traurige Mama Marula und lieber trauriger Papa von Titus,
mir läuft ein Schauer nach dem anderen den Rücken herunter und ich habe Tränen in den Augen: wieder ein Herzenskind verloren - das ist so furchtbar und entsetzlich schrecklich und mir ist es augenblicklich eisekalt ums Herz, mein Gott warum denn immer wieder????

Ich möchte Euch beide von Herzen trösten, aber das geht nicht, wie ich erfahren habe: ich bin nach 46 Jahren Trauer um meinen kleinen Ulli noch immer nicht getröstet, und gerade jetzt ist es wieder einmal heftig! Kann nicht nachvollziehen, dass immer wieder von Betroffenen gesagt wird, man lerne im Laufe der Zeit mit dem Verlust eines Kindes zu leben, diese Ansicht bleibt mir schleierhaft.-
Ich bin jedoch sehr, sehr froh, dass Omaoma Euch sofort geschrieben hat, sie ist eine ganz Liebe und versteht Euch und Euer Leid ganz tief drinnen. Auch hat sie hat die Fähigkeit, immer wieder *mit Euch zu sein* und wenn Ihr das so aufnehmen könnt, wie ich es von ihr erfahren habe, dann ist Euch schon geholfen, da bin ich ganz sicher!!!
Ich nehme Euch hier- unbekannterweise - fest in die Arme und auch Eure beiden Kinder ebenfalls zum
Trösten aus tiefstem Herzen
Eure ullis Mama Ursula

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
01.12.2013,
02:20 Uhr

@ marula

titus

Liebe Marula,
es tut mir so leid, was Euch da passiert ist. Trost gibt es in einer solchen Situation sicher gar nicht, aber es ist gut, das Gefühl zu bekommen, nicht so unendlich allein zu sein und sich mit anderen auszutauschen, die wirklich zuhören wollen; und ich denke, das wirst Du hier sicher erfahren.
Wenn Du möchtest, können wir auch gern telefoniere: 0251/862011 oder schick mir einfach eine Mail mit Deiner Tel-Nr, dann rufe ich Dich an. Wenn Du nicht zu weit von Münster entfernt wohnst, komme ich Euch auch besuchen, wenn Ihr das möchtet.
Ganz liebe Grüße, viel Kraft und fühl Dich aus der Ferne ein wenig in die Arme geschlossen und gedrückt.

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

marula(R)

11.12.2013,
20:42 Uhr

@ Hildegard Jorch

titus

Kein Wort vermag Unsagbares zu sagen.
Drum bleibe, was ich trage, ungesagt.
Und dir zuliebe will ich nicht mehr klagen.
Denn du, mein stolzer Sohn, hast nie geklagt.

[...]

Dass man doch lernte, sich vor ihm zu neigen,
der grausam nimmt, was er so zögernd gab.
Solange mein Herz schlägt, ist darin dein Grab.
Ich setze dir ein Mal aus purem Schweigen.

Kein Wort. Kein Wort. Gefährte meiner Trauer!
Verwehte Blätter, treiben wir dahin.
Nicht das ich weine, Liebster, darf dich wundern,
Nur dass ich manchmal ohne Träne bin.


Mascha Kalèko

ullis Mama(R)

31.12.2013,
16:36 Uhr

@ marula

titus

Liebe Marula,

ich denke öfter an Euch und ich doch glaube ich, dass jeder hier verstanden hat, was Du uns mit Mascha Kalekos Gedicht sagen wolltest.-
Ich schätze diese Dichterin sehr und möchte Dir auch nicht zu nahe treten - einfach mal sagen: Du und Dein Titus, Ihr seid nicht vergessen hier...

Lieben Gruß Deine ullis Mama Ursula

bille(R)

10.01.2014,
09:47 Uhr

@ marula

titus

Es tut mir so unendlich leid um Euren Schatz. Was für eine Situation, die eigne Trauer und Fassungslosigkeit und dann noch zwei kleine Menschen die dasselbe erleben. Alle andern Probleme verblassen völlig daneben, ich ziehe meinen Hut, weil jeder Tag für Euch so eine Aufgabe darstellt, die niemand völlig ermessen kann. Ich hoffe sehr, dass auch mal jemand Euch hilft, ganz praktisch, mal die Kinder bespaßt oder tröstet, dass Ihr nicht alleine seid. Das ist zuviel, was war das für ein grausamer Virus, der Euch erwischt hat, und nix kann man rückgängig machen.

Ich kenne ein paar Eltern, die das durchmachen mussten, sie alle sagen, es gibt irgendwann wieder Lebensqualität, man wird nur nie wieder ganz, die Sehnsucht bleibt. Ein wichtiges Stück fehlt. Habt Hoffnung, dass wieder Sonne kommt, noch ist alles viel zu neu und schmerzgefüllt.

Traurige Grüße von Bille

marula(R)

12.11.2014,
23:28 Uhr

@ bille

titus

nun ist es ein jahr her.
ein jahr, in dem uns unsere söhne immer wieder zurück ins leben gerissen haben.
weil wir mit ihnen und für sie einen neuen, anderen alltag als vorher schaffen mussten.
wir wundern uns selbst, wie wir das geschafft haben...
am wochenende dann diese unwirkliche situation: wir feiern den 2. geburtstag unseres sohnes. immer brutal vor augen, dass da doch zwei sitzen müssten, die geburtstag haben.
unser kleinster hat es aber doch verdient, unbeschwert zu feiern.
und auch dem grossen bruder ist es wichtig, er bestand drauf: mama , der titus hat aber auch geburtstag!!
ja, hat er. und unser grosser erinnerte sich an die vielen kerzen, die im letzten jahr als zeichen der anteilnahme vor unser haus gestellt wurden.
" titus soll wieder so viele kerzen bekommen, damit das haus leuchtet und er sieht, wie wir feiern!"

und so brannten wieder die kerzen. viele geburtstagsgäste brachten sie, kinder bemalten welche oder bastelten kleine laternen.
samstag feierten wir. und waren froh, dass das haus voller kinderlachen war.
und montag , an dem schweren tag , dem todestag, waren alle kinder wieder da. mit ihren eltern und uns kamen sie mit zum friedhof. sie hatten ihre martinslaternen dabei und sangen. gemeinsam liessen wir wieder 100 ballons fliegen. wie letztes jahr.

die kerzen brennen immer noch. und sie trösten uns.
und wieder war es eines unserer kinder, welches uns mit seiner vorstellung geholfen hat, diese tage zu bestehen.
wir vermissen dich, titus.

marula(R)

16.06.2017,
22:37 Uhr

@ marula

titus ist jetzt grosser (Himmels -) Bruder

Seit Mitte April 2017 halten wir unsere kleine Tochter im Arm. Titus und unsere anderen beiden Söhne sind Größe Brüder. Und wir sind froh und glücklich, diesen Schritt gewagt zu haben. Dank der Monitorüberwachung der Kleinen saugen wir jede Sekunde des Glückes auf und können die quälende Angst oft wegschieben.


Dies war dein Zitat zur Geburt, kleine Jette:

Mut steht am Anfang des Gandelns, Glück am Ende .( Demokrit )

Marula mit zwei großen Slhnen an der Hand, einer kleinen Tochter im Arm und Titus tief im Herzen.

Wir vermissen dich mein Kind. Jede Sekunde.

Casparsmami(R)

19.06.2017,
09:23 Uhr

@ marula

titus ist jetzt grosser (Himmels -) Bruder

Liebe Marula,
das freut mich aber wirklich sehr, dass ihr noch ein Baby bekommen habt und noch mal eine ganz neue Freude eingezogen ist.
Dass Titus jede Sekunde fehlt, kann wohl jeder verstehen.
Ich wünsche Euch viel Freude an dem neuen Familienmitglied und der sich neu formenden Familie, und weiterhin viel Kraft, den traurigen Verlust von Titus in euer Leben zu integrieren.

Ich fand eure Geschichte so tragisch, auch weil Titus eigentlich schon aus dem ganz kritischen Alter herausgewachsen war. Es war mit ein Grund für uns, den Monitor von unserem Frühchen auch wirklich 18 Monate nach der Entlassung zu nutzen und dananch noch bei Infekten, bis wir ihn dann nach 2 Jahren abgegeben haben.Viele haben gesagt, ich muss Vertrauen in mein Kind entwickeln, aber die Sicherheit des Monitors war mir doch wichtiger.

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute und dass der Verlust von Titus im Alltag die Freude nicht zu oft vertreibt.

Liebe Grüße

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5946 Einträge in 1125 Gesprächsfäden, 997 registrierte Benutzer, 19 Benutzer online (0 registrierte, 19 Gäste)
Script by Alex  ^