GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
Luise(R)

20.08.2016,
20:59 Uhr
 

Monitoring bei mobilen Säuglingen (Monitoring)

Hallo,
meine Tochter hatte im Alter von 6 Wochen ein ALTE, seitdem haben wir einen Monitor (VG 3100 mit EKG, Atmung und Sauerstoffsättigung). Als sie sich noch in Rückenlage geschlafen hat, hatten wir nur sehr selten Fehlalarme. Seit sie sich dreht und eigentlich immer auf der Seite oder auf dem Bauch schläft, gibt es ständig Fehlalarme, oft mehrmals pro Nacht.
Wir haben schon alles mögliche probiert- Elektroden anders kleben, andere Sättigungssensoren, aber nichts hilft so richtig. In Seit- und Bauchlage registriert der Monitor die Atmung oft nicht, obwohl sie hörbar atmet. Die Sättigungssensoren, die früher locker eine Woche gehalten haben, gehen inzwischen oft nach 1-2 Tagen kaputt, wahrscheinlich weil sie so viel zappelt, obwohl wir sie nur zum schlafen dran machen. Wir hatten erst Sensoren für Kinder unter 3 kg, die hatten in letzter Zeit oft falsche Werte angezeigt, weil sich Sender und Empfänger nicht mehr genau gegenüber lagen. Jetzt haben wir y-förmige bis 10 kg, aber die sind schwieriger anzukleben und auch nicht viel besser.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und Vorschläge, wie es besser laufen kann? Mit zunehmendem Alter wird das wahrscheinlich bei jedem Kind schwieriger...
Sie ist jetzt 5 Monate alt und die Fehlalarme sind für uns inzwischen so störend, dass wir überlegen, den Monitor nicht mehr zu benutzen (natürlich mit sehr gemischten Gefühlen...). Wir hatten nach dem ALTE nie einen echten Alarm, soweit man das ohne auslesen des Monitors sagen kann. Leider gibts hier keine Sprechstunde für solche Fragen- wir haben den Monitor für 2 Jahre bekommen, ohne das das weiter begleitet wird.
Wie lange habt ihr eure Kinder nach ALTE gemonitort?
Wir möchten noch mehr Kinder haben, weiß jemand, wie es mit Monitor und nachfolgenden Geschwistern aussieht?
Für Tipps und Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar!
Viele Grüße,
Luise

Luise(R)

10.09.2016,
20:36 Uhr

@ Luise

Monitoring bei mobilen Säuglingen

Vielen Dank an Frau Jorch für das hilfreiche Telefonat und Ihren unermüdlichen Einsatz! Ich bewundere, dass Sie die Kraft haben, sich seit vielen Jahren für ein so trauriges und belastendes Thema einzusetzen und Menschen in Notlagen Hilfe anzubieten.
Auch wenn sonst niemand geantwortet hat, gibt es vielleicht den ein oder anderen mit ähnlichen Problemen beim Monitoring. Deshalb hier die Fortsetzung unserer Geschichte.
Eine Mitarbeiterin der Monitorfirma hat uns besucht und eine gute Lösung gefunden. Unser Hauptroblem war, dass der Monitor bei unserer Bauchschläferin oft die Atmung nicht wahrnimmt, obwohl sie hörbar atmet. Nun ist die Überwachung der Atmung über die EKG-Elektroden abgeschaltet und der Monitor misst "nur noch" Herzfrequenz über EKG und Sättigung über den Sensor am Fuß. Das ist genauso sicher, da bei einer Apnoe die Sättigung schnell abfallen würde. Seitdem haben wir keinen einzigen Fehlalarm mehr gehabt! :-)
Das zweite Problem war, dass oft die Sättigungssensoren nach kurzer Zeit kaputt waren. Inzwischen haben wir gemerkt, es gibt solche und solche... Gerade haben wir einen, der schon den 10. Tag in Gebrauch ist und noch einwandfrei funktioniert. Dann kommen wieder welche, die nach 2 Tagen defekt sind. Aber wenn die einzigen Fehlalarme "defekter Sensor" sind, kann man damit gut leben.
Wir sind unglaublich froh, dass unser ALTE einen glücklichen Ausgang genommen hat und dass es die Möglichkeit zur Monitorüberwachung gibt. Ich hoffe, mein erster Beitrag hat niemanden, der vielleicht gerade vor der Wahl Monitor ja/nein steht, davon abgeschreckt. Es gibt, wie man sieht, für viele Probelme eine Lösung!

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Mix-Ansicht  Reihenfolge
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5933 Einträge in 1122 Gesprächsfäden, 990 registrierte Benutzer, 20 Benutzer online (0 registrierte, 20 Gäste)
Script by Alex  ^