GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zum Forum
Tabellen-Ansicht  Mix-Ansicht

Atemaussetzer (Sonstiges)

verfasst von Cindy(R), 28.07.2015, 12:56 Uhr

Ich bin auf der Suche nach Antworten im Internet auf dieses Forum gestoßen.
Meine Situation:
Sophia ist 6 Wochen alt. Ich beachte soweit möglich alle Präventionsmaßnahmen das heißt sie wird voll gestillt, schläft im beistellbett im Schlafsack auf dem Rücken. Natürlich ist ihre Umgebung komplett rauchfrei. Nur die Raumtemperatur ist höher, bei den sommerlichen Wetter bekommen wir es nicht kühler. Jetzt Abends war ich alleine mit den Kindern weil mein Mann Nachtdienst gehabt hat. Es war wie immer, sie hat noch an der Brust getrunken und ist dabei eingeschlafen. Ich hab sie dann in ihr Bett gelegt und die angelcare Matten angemacht. Zwei Stunden später wurde ich dann durch den Alarm geweckt.
Sie lag schlaff in ihrem Bett und hat nicht geatmet. Ich habe immer nur ein kleines Nachtlicht an, deswegen fällt es mir schwer die Hautfarbe zu beurteilen. Ich habe sie hochgenommen, da hing sie noch für wenige Momente schlaff in meinem Arm. Ich hab geschrien und vor Verzweiflung ihr ins Gesicht gepustet, daraufhin ist ihr Milch aus dem Mund gelaufen und sie fing an zu schreien! Ich hab sofort den Notarzt angerufen. Allerdings war es so bis er da war: sie hat aufgestoßen, Luft angehalten, geschrien. Immer wieder. Als der Arzt dann da war, war sie wie weggetreten, er hat sie untersucht aber es kam keine Reaktion.
Im Krankenhaus war sie einen Tag am Monitor bis wir wieder entlassen wurden. Der Arzt sagte: es war vermutlich "nur" verschluckte Nahrung, aber man kann einen beinah kindstod nicht ausschließen. Wenn es nochmal passiert muss es abgeklärt werden.
Nun hab ich zwei Fragen: Muss ich das wirklich erst nochmal erleben bevor gehandelt wird? Und was wäre gewesen wenn ich die Matten nicht gehabt hätte?
Kennt die Situation jemand? Ich trau mich nicht mehr zu schlafen.
Liebe Grüße
Cindy

antworten
 


gesamter Gesprächsfaden:

Atemaussetzer von Cindy(R) am 28.07.2015 um 12:56 Uhr (Sonstiges)  [Board] [Mix]
Atemaussetzer von Hildegard Jorch(R) am 29.07.2015 um 00:00 Uhr

zurück zum Forum
Tabellen-Ansicht  Mix-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5934 Einträge in 1122 Gesprächsfäden, 990 registrierte Benutzer, 22 Benutzer online (0 registrierte, 22 Gäste)
Script by Alex  ^