GEPS - Gesprächs - Forum

zum Internetauftritt der GEPS-Deutschland e.V.
zur Forums-Ausgangsseite

einloggen | registrieren

Liebe Besucherinnen und Besucher!
Dieses Forum wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finanziert. Die GEPS ist eine Elternselbsthilfeorganisation, die sich nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert.
Für Ihre Unterstützung, ob auf finanzielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mitgliedschaft, sind wir dankbar!
Weitere Informationen über die GEPS und den Plötzlichen Säuglingstod (Plötzlicher Kindstod / SID) finden Sie auf den Internetseiten unter http://www.geps.de.

Wir behalten uns vor, u.a. beleidigende, diskriminierende oder unsachliche Beiträge zu löschen. Falls Sie private Nachrichten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.
zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
ClaudiaKleine(R)

05.08.2017,
01:41 Uhr
 

Sensormatte (Sonstiges)

Hallo liebe Mitglieder,
ich bin Mutter einer 9 Monate alten Tochter. Da ich sehr ängstlich bin schläft die Kleine, wie zuvor auch schon ihr großer Bruder, auf einer Sensormatte (Babysense).
In letzter Zeit werden häufig Alarme ausgelöst. Meine Tochter ist dann immer wach und schaut uns munter an. Die Gesichtsfarbe ist rosig und die Atmung normal. Wir haben auch gesehen, dass der Alarm auslöste wenn sie auf der Seite am Gitter ihres Bettchens lag. Eigentlich waren wir relativ beruhigt und gingen von Fehlalarmen aus. Den richtigen Anschluss haben wir mehrmals überprüft. Heute Nacht lag die Kleine mitten auf den Matten und schlief beim Alarm mit ruhiger Atmung weiter. Nun bin ich doch wieder sehr beunruhigt.
Was raten Sie mir?
Viele Grüße

Loja(R)

06.08.2017,
20:53 Uhr

@ ClaudiaKleine
 

Sensormatte

Hallo Claudia,

Ich bin auch eine sehr, sehr ängstliche Mutter. Aus dieser Angst heraus bin ich zum Experten bzgl. SIDS geworden. Ich habe mich kürzlich mit Herrn Professor Gerhard Jorch in Magdeburg unterhalten. Er sagte mir, dass der plötzliche Kindstod gar nicht so plötzlich sei, und das es da eine längere Phase geben muss, in der sich das Kind in einem immer kritischeren Zustand befindet. Wenn dein Kind völlig normal atmet, nicht blau oder völlig verschwitzt ist, sehe ich keinen Grund zur Sorge! Wenn der Alarm ausgelöst wird, beobachte einfach dein Kind eine Weile und stell die Matte neu an. Wenn deine Kleine völlig ok scheint, dann ist das auch so. Streichle sie, dann hat sie einen neuen Reiz. Dann fühlst du dich besser wenn sie seufzt und sich bewegt oder so. Du musst die drei Monate einfach durchstehen, wie du evtl. in meinem Post gesehen hast, ab 1 Jahr wird es wirklich sehr viel geringer mit dem Risiko. Evtl. wird es dann leichter für dich!

LG
Loja

ClaudiaKleine(R)

07.08.2017,
22:43 Uhr

@ Loja
 

Sensormatte

Vielen Dank für die Antwort und die aufmunternden Worte. ☺

Hildegard Jorch(R)

E-Mail

Münster,
14.08.2017,
08:59 Uhr

@ ClaudiaKleine
 

Sensormatte

Hallo Claudia,
wenn Dein Kind Kontakt zur Seitenwand des Bettes hat, kann eine Sensormatte die Atmungsbewegung nicht mehr richtig wahrnehmen. Dann wird ein Alarm ausgelöst, auch wenn alles o.k. war.
Es gibt auch Atempausen, die unbedenklich sind, wenn sich die Kreislaufsituation dabei nicht ändert, oder eine flachere Atmung, die u.U. normal ist, aber auch Atempausen, die das Kind von der Geschtsfarbe normal erscheinen lassen, die trotzdem genauer angeschaut werden sollten.

Solltest Du noch Fragen haben, ruf mich einfach mal an 0251/862011 oder schreib mir eine Mail unter hildegard.jorch@schlafumgebung.de. Dann können wir auch einen längeren Tel-Termin verabreden.

Trotz aller Sorge viel Spaß mit Deiner kleinen Tochter

Hildegard Jorch

---
Präsidentin der GEPS- Deutschland e.V.
Vorsitzende der GEPS-NRW e.V.

zurück zur Übersicht
Baum-Ansicht  Tabellen-Ansicht
GEPS - Gesprächs - Forum | Kontakt | Impressum
5933 Einträge in 1122 Gesprächsfäden, 990 registrierte Benutzer, 15 Benutzer online (0 registrierte, 15 Gäste)
Script by Alex  ^