Gesprächs­forum

Liebe Besu­che­rinnen und Besucher!

Dieses nun neue GEPS Gesprächs­forum ↓ wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finan­ziert. Die GEPS ist eine Eltern­selbst­hil­fe­or­ga­ni­sation, die sich nur über Spenden und Mit­glieds­bei­träge finan­ziert.
Für Ihre Unter­stützung, ob auf finan­zielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mit­glied­schaft, sind wir dankbar!

Weitere Infor­ma­tionen über die GEPS und den Plötz­lichen Säug­lingstod (Plötz­licher Kindstod / SID) finden Sie auf den fol­genden Inter­net­seiten.

Wir behalten uns vor, u. a. belei­di­gende, dis­kri­mi­nie­rende oder unsach­liche Bei­träge zu löschen. Falls Sie private Nach­richten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.

Altes Gesprächs­forum:
Sie haben noch die Mög­lichkeit sich über ältere Gesprächs­in­halte (vor 2018) im „alten“ GEPS-Gesprächs­forum infor­mieren zu können. Dieses „Archiv“ steht Ihnen ab April 2018 noch für ca. 6 Monate zur Ver­fügung. Das alte Gesprächs­forum kann nicht mehr bear­beitet bzw. Pos­tings ver­öf­fent­licht werden.
Zum alten Gesprächs­forum (Archiv)

 

Sie müssen sich anmelden, um Bei­träge und Themen zu erstellen.

WICHTIG:
Liebe GEPS-Gesprächs­forum-Nut­ze­rinnen und -Nutzer, falls Sie bisher auch das Gesprächs­forum der alten Website genutzt haben, sind Sie ebenso im neuen Forum regis­triert. Bitte geben Sie dazu Ihre für das (alte) Forum ange­ge­benen Benut­zer­namen oder die E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Passwort ver­gessen“. Damit erhalten Sie ein neues Passwort (per Email), um auch das neue GEPS-Gesprächs­forum nutzen zu können. Wir danken für Ihr Ver­ständnis für den „Übergang“ von der alten zur neuen Website.

Unend­liche Freude vs. Läh­mende Angst

Hallo liebe Leute. Ich habe mich hier ange­meldet um even­tuell Erfah­rungen aus­tau­schen zu können oder den einen oder anderen Tipp zu bekommen… Mein zweiter Sohn ist im Oktober letzten Jahres geboren, die Schwan­ger­schaft war schwierig und gip­felte in einer Not­sectio. Trotzdem ging es ihm sehr gut. Zuhause dann, elf Tage nach der Ent­bindung, der Schock… Er lag in der Baby­schale und ich setzte mich ins Auto neben ihm, wir standen noch auf dem Hof. Ich schaute ihn an und er war einfach nur weiß und bläulich zugleich, ich ver­suchte ihn zu wecken aber er reagierte auf keinen meiner Reize, ich kon­trol­lierte seine Atmung, konnte aber keine fest­stellen, sein Körper war schlaff und so begann ich mit der Reani­mation. Nach einer gefühlten Ewigkeit holte er wieder Luft, war aber dennoch nicht wirklich ansprechbar. Als der Notarzt ihm Sauer­stoff zuführte ging es ihm besser. Wir waren dann paar Tage im Kran­kenhaus und wurden mit einem Monitor ent­lassen. Keine Unter­su­chung ergab irgend­einen Befund. In der Zeit wo wir zuhause waren, wurde er öfters richtig komisch im Gesicht, bläulich und eben richtig blass. Ich dachte erst ich sehe Gespenster, bis auch andere es sahen. Vor­gestern zu heute dann das Schlaf­labor, EEG, EKG Hirn-und Her­zultra­schall und alles ohne Befund. Auch das aus­lesen des Monitors ergab nur Fehl­alarme. Es ist toll das er gesund ist, aller­dings hab ich jetzt nicht weniger Angst… Ich kann mir nicht erklären das es keinen Grund für diese wie­der­keh­rende äußer­liche Ver­än­derung gibt. Alle sagen es war ein typi­sches ALTE und dass das nicht wieder vor­kommt. Ich hoffe es ja aber ich hab solche Angst. Natürlich kommt hinzu, dass das ein sehr trau­ma­ti­sches Erlebnis war. Und trotzdem ist man einfach nur unglaublich dankbar das es gut ausging! Viel­leicht habt ihr ja ähn­liche Erfah­rungen, reden tut ja bekanntlich gut. Gruß Belinda

Hallo,
es ist schade, dass dir keiner ant­wortet, der mehr Erfahrung mit ALTE hat als ich.
Ins­gesamt wird hier nicht so viel geschrieben.
Ich würde ver­suchen dran zu bleiben, und um weitere Unter­su­chungen bitten, ich weiß nicht was schon gelaufen ist.
Wir hatten 2 Jahre den Monitor, aber keine rele­vanten Ereig­nisse, soweit ich das sagen kann. Unser Sohn war ein Frühchen, es gab keinen Anlass weitere Unter­su­chungen außer den Frühchen- Nach­sorgen vor­zu­nehmen.

Even­tuell kannst du Hil­degard Jorch anrufen oder schreiben, ihre Daten findet man in einigen Nach­richten.

Alles Gute,
Wiebke

Hallo Wiebke,
Belinda und ich haben schon tele­fo­niert. Ich hatte ihr eine PN geschrieben. Aber danke für deinen Beitrag.
Liebe Grüße Hil­degard Jorch

Prä­si­dentin der GEPS- Deutschland e.V. Vor­sit­zende der GEPS-NRW e.V.

Danke für die liebe Nach­richt. Ja ich konnte schon mit Frau Jorch reden, sie hat sich auch sehr schnell bei mir gemeldet 🙂 Übrigens tut es mir leid das ich jetzt erst ant­worte aber die letzte Woche war sehr stressig 😀

 

nach oben