Gesprächs­forum

Liebe Besu­che­rinnen und Besucher!

Dieses nun neue GEPS Gesprächs­forum ↓ wird von der GEPS-Deutschland e.V. betrieben und finan­ziert. Die GEPS ist eine Eltern­selbst­hil­fe­or­ga­ni­sation, die sich nur über Spenden und Mit­glieds­bei­träge finan­ziert.
Für Ihre Unter­stützung, ob auf finan­zielle Art in Form einer Spende oder durch Ihre Mit­glied­schaft, sind wir dankbar!

Weitere Infor­ma­tionen über die GEPS und den Plötz­lichen Säug­lingstod (Plötz­licher Kindstod / SID) finden Sie auf den fol­genden Inter­net­seiten.

Wir behalten uns vor, u. a. belei­di­gende, dis­kri­mi­nie­rende oder unsach­liche Bei­träge zu löschen. Falls Sie private Nach­richten dieser Art von anderen Nutzern über das Forum erhalten, teilen Sie uns dies bitte mit.

Altes Gesprächs­forum:
Sie haben noch die Mög­lichkeit sich über ältere Gesprächs­in­halte (vor 2018) im „alten“ GEPS-Gesprächs­forum infor­mieren zu können. Dieses „Archiv“ steht Ihnen ab April 2018 noch für ca. 6 Monate zur Ver­fügung. Das alte Gesprächs­forum kann nicht mehr bear­beitet bzw. Pos­tings ver­öf­fent­licht werden.
Zum alten Gesprächs­forum (Archiv)

 

Forum-Bre­ad­crumbs – Sie sind hier:ForumGesprächs­forum: Prä­ventionALTE-Fol­ge­kinder
Sie müssen sich anmelden, um Bei­träge und Themen zu erstellen.

ALTE-Fol­ge­kinder

Hallo,
unsere Tochter hatte im Alter von 6 Wochen ein ALTE. Wir hatten dar­aufhin einen Monitor und es ist nie wieder was pas­siert. Die Zeit nach dem Ereingnis und mit dem Monitor war natürlich trotzdem sehr schwierig. Inzwi­schen ist sie 2 Jahre alt und alles ist gut.
Nun bin ich wieder schwanger und frage mich, ob bei nach­fol­genden Geschwistern eines ALTE-Kindes besondere Vor­sichts­maß­nahmen üblich sind. Die all­ge­meinen Maß­nahmen zur SIDS-Prä­vention würden wir natürlich sowieso beachten.
Hat das Geschwis­terkind ein erhöhtes Risiko für SIDS?
Dazu muss ich sagen, dass unsere Tochter über­haupt keine Risi­ko­fak­toren hatte und auch bei den Unter­su­chungen nach dem ALTE nichts patho­lo­gi­sches gefunden wurde.
Ich habe Angst, dass meine Gedanken ständig um dieses Thema kreisen, wenn das Baby geboren ist.
Ich überlege, ein Ang­lecare Babyfon zu kaufen, als zusätz­liche Sicherheit. Viel­leicht macht mich das aber auch nur ver­rückt. Oder hat man Anrecht auf einen Monitor? Wobei ich gar nicht sicher wäre, ob ich das wollte…
Hat jemand Erfah­rungen oder gibt es sowas wie Leit­linien für solche Fälle?
LG,
Luise

Hallo. Dein Beitrag ist schon etwas älter aber ich hoffe, ich kann Dir trotzdem etwas helfen. Also meine große Tochter (jetzt 7 Jahre) hatte im Alter von 7 Monaten ein ALTE. Wir waren 2 Nächte zur Über­wa­chung im Kran­kenhaus und es war alles okay. Sie hatte zwar Atem­pausen aber die O2 Sät­tigung viel nicht ab. Aktuell habe ich noch eine Tochter bekommen, sie ist jetzt 5 Monate alt. Ich habe, wie schon bei der großen Schwester, einen Snuza in Gebrauch. Das hilft ungemein, da zwar kein offi­zi­eller Grund für ein Moni­toring besteht, ich aber trotzdem eine kleine Über­wa­chung habe.

Alles Gute und liebe Grüße!

 

nach oben